Vorlesen mal anders – Meeraner „Tonie“ macht Geschichte

Mit den kleinen Tonieboxen und Figuren kennen sich viele Kinder inzwischen gut aus. Die Spielfigur wird auf die Box, einen Bluetooth-Lautsprecher, gestellt und ein Hörspiel beginnt. Ganz neu aber ist der „Meeraner Tonie – initiiert von der Stadtverwaltung Meerane gemeinsam mit Netzwerkpartnern, Meeraner Vereinen und ehrenamtlich Engagierten. Über die rote Box samt roter Spielfigur können kleine altersgerechte Geschichten und Märchen für Kindergarten- und Hortkinder abgespielt werden.

Tonie Meerane-bcf65fb7 in Vorlesen mal anders – Meeraner „Tonie“ macht Geschichte„Lesekompetenz ist eine bedeutende Voraussetzung für die Teilhabe an gesellschaftlichem und kulturellem Leben. Die Leseförderung bei Mädchen und Jungen ist daher ein wichtiger Baustein zur Steigerung der Bildungschancengerechtigkeit. Ein erster und wichtiger Schritt, um Kinder zu begeisterten Lesern zu machen, ist das Vorlesen“, sagt Stefanie Trinks, die die Soziale Arbeit in der Stadt Meerane betreut.
Verschiedene Studien ergaben, dass Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, einen größeren Wortschatz entwickeln, später selbst mehr Spaß am Lesen und im Schnitt auch bessere Schulnoten haben. Die Studien zeigen jedoch auch, dass in jeder dritten Familie das Vorlesen zu kurz kommt.

„Durch die Projektarbeit im Rahmen von ‚Ein Quadratkilometer Bildung Meerane‘ der Freudenberg Stiftung konnten wir das Tonie-Projekt umsetzen und die bespielten Tonieboxen an Meeraner Kindertagesstätten und Horte weitergeben. So wollen wir alle Kinder erreichen und mehr Lust auf das Vorlesen machen“, informiert Stefanie Trinks. Als Mitstreiter waren Sebastian Reichenbach vom Jugendclub Beverly Hill’s und Marcus Richter, Mitarbeiter Kultur der Stadt Meerane, aktiv bei der Umsetzung des Projektes beteiligt, außerdem Adriana Bellmann, die Leiterin der Stadtbibliothek, die die Literaturauswahl traf.

Das Besondere am “Meeraner Tonie”: Die kleinen Geschichten und Märchen, die zu hören sind, wurden von Mitgliedern Meeraner Vereine und engagierten Bürgerinnen und Bürgern vorgelesen. Die Aufnahmen entstanden im hauseigenen Tonstudio des Jugendclub „Beverly Hill’s“ e. V. Meerane, und alle Vorleser waren mit viel Freude und Begeisterung dabei.

In dieser Woche besuchte das Projektteam alle Meeraner Kindertagesstätten und Horte und übergab den „Meeraner Tonie“, der von den Einrichtungen kostenfrei für die pädagogische Arbeit genutzt werden kann. Dazu wurde ein Flyer entwickelt, der eine Kurzanleitung und die Titelauswahl enthält. Schon jetzt ist für eine Fortsetzung gesorgt. Wie Sebastian Reichenbach informiert, sind insgesamt sieben Stunden Material bei den Aufnahmen entstanden. Da ein Tonie eine Gesamtzeit von 90 Minuten hat, können die Tonies regelmäßig mit neuen Geschichten bespielt werden.

Tonie Aufnahme3 in Vorlesen mal anders – Meeraner „Tonie“ macht Geschichte„Von der Idee des ‚Meeraner Tonie‘ war ich sofort begeistert“, sagt Bürgermeister Professor Dr. Lothar Ungerer. „Die Umsetzung ist professionell gelungen. Besonders freue ich mich über die Unterstützung durch unsere Vereine, Bürgerinnen und Bürger. Herzlichen Dank an alle Mitstreiter und an die Freudenberg Stiftung, über die wir dieses Projekt realisieren konnten.“

Ein Dankeschön geht an die Vereine – Sächsische Chaoten e.V., Meeraner Carnevals Verein, Musik-Fabrik Meerane e.V., Jugendclub „Beverly Hill’s“ e. V., Tanzboden e. V. Meerane, MeetaGirls Meerane e.V., Blasmusikverein Meerane e.V., Meeraner Pflasterköppe e.V., Meeraner Bürgerverein e.V. – und an die engagierten Meeraner Bürgerinnen und Bürger, die das Projekt bisher unterstützt haben.

Km2-Logo Meerane-300x88-1 in Vorlesen mal anders – Meeraner „Tonie“ macht GeschichteMeerane ist seit 2019 Programmort von „Ein Quadratkilometer Bildung“ der Freudenberg Stiftung. „Kein Kind, kein Jugendlicher geht verloren“, lautet das Leitziel. Durch den Aufbau lokaler Bildungsnetzwerke sollen gerechte Bildungschancen für alle Kinder und Jugendlichen ermöglicht werden.