Sommerferienstart mit “Jugend digITal”

Meerane: Pünktlich zu Ferienbeginn startete die erste Projektwoche “Jugend digITal” des Jugendclub „Beverly Hill’s“ e. V im Rahmen des Sommerferienprogramms.

Das Ziel war dabei die Erstellung eines Films über das Skaten auf der neuen Skateranlage Meerane mit Fakten zu Freizeitmöglichkeiten in der Stadt und die Produktion von Stop-Tricks und Trickfilmen.

Für den Medienworkshop konnte man über das Projekt „Kultur trifft digital“ einen Medienpädagogen gewinnen, welcher die inhaltliche Planung und Durchführung übernahm. Nach einem Tag der Planung ging es an Tag zwei an den Skaterpark und in das Stadtgebiet für Videodrehs, Fotos und die ersten „Stop-Tricks“. Tolle Skater, tolle Filmcrew und tolles Wetter rundeten den Tag ab. Die Teilnehmer erlernten dabei den Umgang mit Gimbal, Actioncam, Smartphone für Videologs, Tablet für die Produktion von Stop-Tricks und erfuhren abschließend was eine „Green-Screen“ ist.

Am dritten Tag des Medienworkshops ging es an das Schneiden von Videos, die Erstellung von Trickfilmen und Stop-Tricks – das alles mit coolen, kostenfreien Apps. Der vierte Tag diente der finalen Restarbeiten für den entstehenden Gesamtfilm. Das Besondere dabei, die Jugendlichen selbst wirkten im Projekt ganz aktiv mit – und das vom Filmdreh bis hin zum Videoschnitt. Am Freitag dann folgte eine interne Vorführung innerhalb der Projektgruppe auf Großbildleinwand in der JUKE-BOX Meerane.

Das Projekt wurde gefördert durch das Programm “Kultur trifft digital”.


Das Projekt »Kultur trifft digital«

»Kultur trifft Digital« ist ein Projekt der Stiftung Digitale Chancen. Seit 2002 erforscht die Stiftung die gesellschaftlichen Folgen der Digitalisierung. Als gemeinnützige Organisation setzt sie sich für den chancengleichen Zugang aller Menschen zum Internet ein und fördert Medienkompetenz. Ihr Ziel ist es, digitale Inklusion zu fördern und einer drohenden digitalen Spaltung entgegenzuwirken.

Die Stiftung mit Sitz in Berlin steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie sowie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Das Projekt ermöglicht das Erleben und Gestalten kultureller Werke mit Hilfe digitaler Medien. Dabei werden drei aufeinander aufbauende Veranstaltungen durchgeführt: ein Digitaler Orientierungsparcours und zwei Medienpraktische Workshops. Dort setzen die Kinder und Jugendlichen zwei eigene kreative Projektideen um. Diese bearbeiten jeweils einen der digitalen Schwerpunkte aus dem Orientierungsparcours oder verbinden mehrere Schwerpunkte miteinander. Mehr unter www.kultur-trifft-digital.de